Mittwoch, 26. November 2014

Der liebe Gott hat geschlossen?

Ja, wir kämpfen mit den den hohen Heizkosten! Trotzdem besitzen wir aber durchaus Kommunikationsmittel wie Telefon, Internet, den guten alten Briefkasten, oder einfach die Türklingel. Da muss die Kirchenwand doch eigentlich nicht als Briefpapier-Ersatz herhalten, oder?!


Mittwoch, 19. November 2014

Himmel hilf! Oder: Das Kreuz mit den Passwörtern

Ich muss gestehen, dass ich fast so erschöpft bin wie nach einem weihnachtlichen oder österlichen Gottesdienstmarathon!  Schuld sind die Passwörter! Eigentlich wollte ich nur das Eine oder Andere auf Computer, Tablet, Handy und im Internet auf Vordermann bringen, aber die Fülle der Konten, in die ich mich einloggen musste, hat meine Nerven aufs Äußerste strapaziert. Natürlich gibt es für jedes Konto ein eigenes Passwort - ich bin ja auf Sicherheit bedacht! Und natürlich habe ich nicht jedes einzelne Passwort im Kopf. Aufschreiben soll ich sie nicht, den Namen meines Haustieres verwenden soll ich nicht, Geburtsdaten und ähnliche Dinge sind auch tabu. Diverse Male habe ich mir heute die Frage gestellt: "Oh Gott, wie komme ich jetzt bloß in dieses Konto rein???!!!"

Und ich hatte heute nur mit einem Bruchteil der Passwörter zu tun, die mein Leben regeln. Außer PC, Handy und Tablet gibt es ja auch noch Bankkonten, Kredit- und EC Karten, Telefonanbieter, Onlinekonten für "Gas, Wasser, Sch...", Strom, TV und nicht zu vergessen die ganzen Bestellmöglichkeiten, die es im Internet so gibt und die der Insulaner an sich mangels Angeboten vor Ort gerne nutzt. Für all diese schönen Sachen müssen Passwörter oder PIN Nummern her. Wer zum Geier soll sich die denn alle merken?!

Der Vorteil meiner Vergesslichkeit ist: Ich kann auch unter Folter meine Passwörter nicht preisgeben, weil ich sie schlichtweg nicht mehr weiß. Wie gesagt: Ich bin auf Sicherheit bedacht ;-)

Aber es ist schon faszinierend, wieviel Zeit und Energie dabei drauf geht, hier eine Kontoeinstellung zu ändern oder da ein Update durchzuführen. Wobei ich zugeben muss, dass mich das Ändern der Einstellungen gar nicht so viel Zeit gekostet hat. Dafür habe ich Stunden gebraucht, um meine Passwörter ausfindig zu machen. 

Soll die moderne Technik uns nicht eigentlich das Leben erleichern? Also ich hätte gerade nichts dagegen, wie der gute alte Mose alles auf Steinplatten zu meißeln. Und der Erfolg gibt mir Recht: Die zehn Gebote wissen wir schließlich nach tausenden von Jahren noch, während unsere Passwörter schon nach Minuten im Sumpf des Vergessens verschwinden ;-)