Sonntag, 1. Juni 2014

Cold Water Challenge 2014

Der helgoländer Beitrag zur Cold Water Challenge 2014 darf hier natürlich nicht fehlen. Die Challenge ist eine Aktion zur Unterstützung von Paulinchen e.V. (eine Initiative für brandverletzte Kinder). Feuerwehren und Rettungsdienste werden nominiert, in einem gewissen Zeitrahmen (meistens 24 oder 48 Stunden) eine Herausforderung anzunehmen und umzusetzen, die mit kaltem Wasser zu tun hat. Das Ergebnis muss dann via Youtube und Facebook veröffentlicht werden. Geschieht das nicht rechtzeitig, dann muss die Wehr 112 € an Paulinchen e.V. spenden und die Wehr, die sie für die Challenge nominiert hat, zum Grillen einladen.

Die Freiwille Feuerwehr Helgoland wurde pünktlich zum Wochenende gleich zwei Mal nominiert: von der FF Quickborn und der FF Delmenhorst. So durfte ich meinen "Pastorensonntag" dann in einer tollen Wasserschlacht mit unserer Jugendfeuerwehr im helgoländer Hafen verbringen. Die Aktion hat riesigen Spaß gemacht, auch wenn ich am Ende noch unfreiwillig baden gehen musste - in voller Montur, mit Einsatzschutzkleidung, Helm und Stiefeln. Und ja: Die Nordsee ist mit 14 Grad noch saukalt! 

Hier ist der Link zu unserem Video:


Ach ja: Gegrillt haben wir trotzdem und spenden werden wir auch.

Mittwoch, 28. Mai 2014

Bald kommt die Urlauberseelsorge

Ab dem 21. Juli ist es wieder soweit: die Teams von "Kirche am Urlaubsort" bereichern unsere Insel bis Ende August mit vielen schönen Veranstaltungen für Gäste und Insulaner. Gestern haben wir mit zwei Vertreterinnen der Urlauberseelsorge eine erste Erkundungstour gemacht. Hier ein paar Eindrücke von unserem Rundgang auf der Düne:









Sonntag, 11. Mai 2014

Kirchenmusikgedanken am Montagmorgen



Ja, leider ist nach den gut zwei Jahren, die ich hier auf der Insel Pastorin bin, die Kirchenmusikerstelle noch unbesetzt. Aber wir arbeiten dran! Sehr hart sogar! 

In der Zwischenzeit haben wir gelernt, flexibel und auch kreativ zu sein, wenn es zum Beispiel um die musikalische Begleitung von Gottesdiensten geht: Orgelvertretungen vom Festland - wenn möglich, Gitarre spielender Jugendpfleger, Flötenkreis und Posaunenchor helfen da schon ungemein. Aber leider lassen sich damit nicht alle Gottesdienste abdecken. Wir haben sogar schon eine CD geschenkt bekommen mit aufgenommenen Chorälen aus dem Gesangbuch. Leider ist die Anlage in der Kirche nicht so neu, dass man die vorgesehenen Lieder für den Gottesdienst einprogrammieren könnte. Das würde eine Menge Sucherei auf der CD während des Gottesdienstes bedeuten. So ist diese wunderbare Idee leider nicht umsetzbar, es sei denn wir würden in eine neue Anlage investieren.

Gestern habe ich mich dann mit der modernen Technik auseinander gesetzt: Mit Hilfe eines Adapters konnte ich doch tatsächlich während der Predigt ein Lied von meinem iPhone über die Soundanlage einspielen. Wie cool! Und das, wo ich noch nichtmal einen Computer bedienen konnte, als die halbe Welt schon im Internet surfte, und meine wissenschaftlichen Hausarbeiten mit Schreibmaschine und exzessivem Gebrauch von Tipp-Ex anfertigte.

Das brachte mich auf die Idee, dass die Nutzung eines Smartphones eine gute Möglichkeit für die musikalische Begleitung im Gottesdienst sein könnte, wenn Gitarre, Flöten, Posaunen oder Orgel nicht zur Verfügung stehen. Auf unseren ach so modernen Handys lassen sich ja heutzutage sogenannte Playlisten anlegen. Ich würde also für den jeweiligen Gottesdienst eine Liste mit den zu begleitenden Liedern zusammenstellen und könnte dann die Choräle der Reihe nach abspielen. Eigentlich eine gute Idee, oder? Was ich dazu brauche, sind natürlich die Choräle aus unserem Gesangbuch. Da es unser Evangelisches Gesangbuch schon in digitaler Form für den PC gibt, dachte ich mir, dass sowas bestimmt auch für Handys und Tablets zu haben ist. Wobei ich in diesem Fall nicht Noten und Liedtexte brauche, sondern Orgelbegleitung. Aber egal, wir leben ja schließlich im 21. Jahrhundert!  So bin ich schon ganz früh heute Morgen dabei gegangen und habe mich kreuz und quer durch iTunes gesucht, um eine entsprechende App zu finden. Leider ohne Erfolg.

Also ihr kreativen, musikalischen und programmierfreudigen Köpfe da draußen: Bitte entwickelt doch eine Evangelische Gesangbuch App mit Orgelchorälen! Am besten eine, bei der man individuell die Anzahl der Strophen einstellen kann. Ach ja: und wenn ihr schon dabei seid, dann doch bitte gleich mit allen Regionalteilen der Verschiedenen Landeskirchen inklusive! Das würde mich hier in meiner Inselkirche extrem glücklich machen - zumindest so lange, bis wir wieder einen Kirchenmusiker haben. :-)

Einweihung des Helgoländer Hochsee-Bouleplatzes

Wir haben zwar heute Morgen in der Kirche noch fleißig "Wie lieblich ist der Maien" gesungen, aber der Regen kam trotzdem in Strömen runter. Allerdings lassen wir uns hier auf Helgoland von sowas nicht aufhalten und so wurde der neue Hochsee-Bouleplatz trotz des Regens mit ein paar Eröffnungsspielen eingeweiht. Hat riesig Spaß gemacht und das Boulespielen schreit nach Wiederholung!