Mittwoch, 28. Dezember 2011

Auf ins neue Jahr!

So, nun sind wir wieder zurück von unserem Besuch in Regensburg, wo wir ein wunderbares Weihnachtsfest mit der Familie verbracht haben. Natürlich wurde schon ausgiebig beratschlagt, wie und wann uns die Lieben auf der Insel besuchen kommen, und es wurden zu diesem Zweck Schiff- und Flugverbindungen ausgelotet.

Aber erstmal müssen wir natürlich dort ankommen, was bedeutet, dass es um den Jahreswechsel herum abenteuerlich bleibt im Hause Hansen.
Zum einen möchte ich endlich meine Gemeinde auf Helgoland persönlich kennenlernen, was aber erst zu Beginn des neuen Jahres möglich sein wird, und dann muss ja auch noch ein Umzug organisiert werden. Dazu kommt das große Medieninteresse, mit dem ich nun gar nicht gerechnet habe. Wer weiß: Vielleicht finde ich Auszüge aus diesem Beitrag morgen in der Zeitung wieder ;-)
Immerhin habe ich es schon in eine nicht-schleswig -holsteinische Zeitung geschafft, wo ich mit Justin Bieber und Sinead O'Connor in prominenter Gesellschaft bin. Wer hätte das gedacht?

Jedenfalls möchte ich mich an dieser Stelle für die bisher guten Wünsche und freundlichen Worte bedanken, die wir von Familie, Freunden, Kollegen, Bekannten, alten und neuen Gemeindegliedern, Interessierten und Medien erfahren haben. Na, wenn das keinen Antrieb für das neue Jahr gibt!

Und dies wünsche ich euch - Helgoländern und Nichthelgoländern - für das Jahr 2012:
Der Herr sei mit dir, wenn du gehst,
er segne dich, wenn du zurück kommst.
Er begleite dich auf deinen Reisen,
er segne die Straße und ihre Tücken.
(Irischer Segen)

Ein gesegnetes neues Jahr euch allen!

Mittwoch, 21. Dezember 2011

Es geht nach Helgoland!

Seit heute ist es amtlich: Die Nordseeinsel Helgoland bekommt eine neue Pastorin, nämlich mich! Wer hätte gedacht, dass es mich nach fünf Jahren als Pastorin in den USA ausgerechnet nach Helgoland verschlägt.
Das "Vorstellungsgespräch" mit Propst und helgoländer Kirchenvorstand fand heute über das Internet via Skype statt, da es für mich nicht möglich war, so kurzfristig noch auf die Insel zu fliegen (im Winter gibt es keine regelmäßige Fährverbindung). Jedenfalls hatte der Kirchenvorstand nach dem Gespräch beschlossen, mich als neue Pastorin in die Arme zu schließen, wie sie sagten. Ich werde nach Weihnachten mehr berichten, wenn mich denn die erneute Containerbeladung nicht zu sehr in Anspruch nimmt.

Jedenfalls freue ich mich sehr über diese neue Aufgabe. Was für ein schönes Weihnachtsgeschenk!