Dienstag, 18. März 2014

beten


Hierzu muss ich nun doch ein paar erklärende Worte loswerden. Dies ist nicht nur einer meiner Lieblingsplätze, wenn ich mich zu einem Moment des Gebets und der inneren Einkehr zurückziehen will. Auch die Kissen haben für mich ihre Bedeutung, wenn es um das Beten geht. In meiner ersten Gemeinde in den USA gab es einen Gebetskreis, der sich einmal in der Woche traf, um für eine lange Liste von Menschen mit den unterschiedlichsten Problemen zu beten. Jede Woche wieder sah ich diese Leute mit mehreren DIN A4 Seiten auf dem Schoß in der Kirche sitzen und Gebete sprechen für die Menschen und ihre Anliegen, die auf diesen Seiten aufgeführt waren. In meiner Gemeinde wurde außerdem fleißig gequiltet. Eine Frau aus dem Gebetskreis erzählte mir einmal, dass sie gerne beim Quilten betet, und so enthält jedes Quadrat und jede Naht in ihren Patchworkarbeiten ein Dank - oder Fürbittengebet. Seitdem sind für mich Quilts in jeder Form und Farbe das Symbol für Gebet schlechthin.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen