Samstag, 12. Dezember 2015

Gefilzte Ökumene



So, und hier ist das protestantische Schaf, das an Weihnachten die katholische Weihnachtskrippe zieren wird. Auch wenn es zwischendurch mehr nach einer Kreuzung aus Kegelrobbe und Kuh aussah,  ist es am Ende doch zu einem echten ökumenischen Botschafterschaf zurechtgefilzt worden. Ein Schild mit der Aufschrift "Ich bin dagegen!" (von wegen protestantisch und so) haben wir uns verkniffen. Außerdem: Ein Schaf mit einem Schild, auf dem steht "Ich bin dagegen!" sieht in jeder Weihnachtskrippe blöd aus, nicht nur in einer katholischen. Ich habe jedenfalls trotz zerpiekter Finger ein neues Hobby: Trockenfilzen! (Beim Trockenfilzen wird Wolle so lange mit Nadeln gepiekt, bis sie vor lauter Frust ganz filzig wird. Naja, und ich habe, dusselig wie ich nun mal bin, nicht nur die Wolle gepiekt sondern auch meine Finger.)

Hm, vielleicht bekommt der Pastoratstannenbaum im nächsten Jahr lauter Filzschafe anstatt Gesangbuchengel. Dann muss ich allerdings jetzt schon mit der Schafherstellung anfangen, sonst ist das nie zu schaffen. In diesem Sinne: euch allen einen gesegneten dritten Advent und MÄÄÄÄÄÄH!

Kommentare:

  1. Danke - dir auch einen schönen dritten Advent!
    Schafe filzen kann übrigens ein Ganzjahreshobby sein. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Und man kann ja auch noch andere Sachen filzen. Habe mir schon ein Starter-Set bestellt mit Wolle, Nadeln, Unterlage, usw.Mich hat's gepackt :-)

    AntwortenLöschen