Sonntag, 21. Juni 2015

Duck dich!


Nachdem ich mir nun schon mehrfach den Kopf am Baum gestoßen habe, fiel mir etwas ein, was ich in Michigan bei einer Segeltour auf dem Eriesee gesehen habe: eine Ente. Die Ente am Baum soll verhindern, dass man sich den Kopf stößt. Das muss ich euch natürlich erklären, denn das dazugehörige Wortspiel funktioniert nur im Englischen. 

Ente heißt auf Englisch "duck". "Duck" kann  im Deutschen aber nicht nur "Ente" heißen sondern auch "duck dich!" Auf meine Frage damals, was denn die Ente am Baum zu suchen hätte, wurde mir gesagt: The duck reminds you to duck - die Ente erinnert dich daran, dich zu ducken. 

Da ich mir, wie gesagt, schon mehrfach den Kopf gestoßen hatte, musste unbedingt eine Ente an den Baum. Gesagt, getan, Ente wurde an den Baum getütelt. Und es hat funktioniert! Auf unserer kleinen Tour gestern habe ich mir nicht einmal den Kopf gestoßen. Juhu!

Jetzt kann ich nur hoffen, dass kein selbsterklärter Tierschützer auf die Idee kommt, die Ente zu "retten", damit sie nicht seekrank wird.

Und wo wir gerade bei Seekrankheit sind: Wenn eine Ente gegen das Kopfstoßen hilft, dann gibt es doch bestimmt auch eine Ente, die gegen Seekrankheit hilft ...

So, und hier noch ein paar Eindrücke von unserer gestrigen Tour:


Die "Duck-dich-Ente" und ich: ein tolles Team ;-)




Auch wenn wir nur zwei Windstärken hatten, haben wir trotzdem Segel gesetzt. Und sind gesegelt! Zwar nicht schnell, aber wir sind gesegelt!



Man hat schon einen tollen Blick auf unsere Insel von da draußen. Auch bei Schietwetter.



Und irgendwann ist uns auch eingefallen, dass wir ja doch besser die Schwimmwesten überziehen sollten! Besser spät als nie. Ob es auch eine Ente gibt, die einen daran erinnert, SOFORT die Schwimmweste anzuziehen?






1 Kommentar:

  1. Bei meinem ersten Segeltörn sagte ein amerikanisch-stämmiger Skipper bei unserer Einweisung über den Baum "If you hear someone yell 'Boom!' or anything that rhymes with 'duck' - please take cover" :)

    AntwortenLöschen