Mittwoch, 3. Juni 2015

Mal wieder nicht nachgedacht

Eine Konfirmandenstunde zu Thema Schöpfung ist ja immer gut, um mal an die frische Luft zu kommen. Ich dachte, wenn wir einen kleinen Spaziergang übers Oberland machen, dann können wir auch gleich ein paar Dinge einsammeln, die mit Schöpfung zu tun haben. Haben wir auch: Erde, Blätter (ja, hier gibt's Bäume!) Vogelfedern, Gänseblümchen und Schafwolle. Ich konnte sogar meine Konfis davon überzeugen, die verdaute und ausgeschiedene Nahrung der Schafe da zu lassen, wo sie sich befand. Wir wollen doch schließlich nicht, dass das ganze Gemeindehaus nach Schafsch%¥#% stinkt. Ich hatte ebenfalls den Supereinfall, die Schöpfungsgeschichte in freier Natur mit Blick auf die Nordsee zu lesen. Ich bin ja immer so kreativ, wenn es um die Gestaltung meiner Konfirmandenstunden geht. Allerdings war das ein metertiefer Griff ins Klo, wenn ich das mal so sagen darf. Bei immerhin noch 5 Windstärken versteht man nämlich sein eigenes Wort nicht da draußen. Und der Wind hat mir außerdem ständig die Seiten verblättert. Da hatte ich mal wieder nicht nachgedacht, seufz.

Wenigstens haben wir noch ein schönes Schöpfungsbild hinbekommen. Und die Schöpfungsgeschichte haben wir einfach drinnen gelesen, wo die Windgeschwindigkeiten eher gegen Null gingen.



(Der Nikolaus liegt da, weil er Fische vor dem Bauch hat, die ja am 5. Tag geschaffen wurden. Und ich gebe zu, dass "Adam und Eva"- Playmobilfiguren besser für den 6. Tag gewesen wären, aber die hatten wir nicht. Also musste Martin Luther herhalten.)

(Ob Gott auch so ein tolles Kissen hatte, als er sich am 7. Tag ausruhte?)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen